Grüne kritisieren Rolle rückwärts in der Energiewende

Bezug nehmend auf Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler gegenüber Mitarbeitern seines Ministeriums über die Notwendigkeit des Baus neuer Kohle- und Gaskraftwerke erklärte Oliver Krischer, Sprecher für Energie- und Ressourceneffizienz (Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen), dass es der FDP mit der Energiewende nicht ernst sei. Diese will neue Kohlekraftwerke bauen und nehme dafür einen Anstieg der Treibhausgasemissionen billigend in Kauf. Es sei zu vermuten, dass die FDP den Ausstieg aus der Atomenergie nach wie vor für falsch hält und offenbar der Meinung ist, dieser könne nur durch den Bau von neuen konventionellen Kraftwerken kompensiert werden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK