Sexueller Missbrauch und Mord

Strafrecht / sexueller Missbrauch / Mord / Freiheitsstrafe

Ein 25.jähriger Mann muss sich vor dem Landgericht Bielefeld verantworten. Ihm wird vorgeworfen das vier Monate alte Baby seiner damaligen Freundin zunächst schwer missbraucht und danach ermordet zu haben.

Die Mutter des Säuglings hatte ihrem Freund das Kind anvertraut und wollte einen Abend in der Disco verbringen.

Laut Anklage habe der Mann das Baby erst sexuell missbraucht. Da das kleine Mädchen nicht aufhörte zu schreien, soll er es geschlagen und geschüttelt haben. Das Baby starb an den inneren Verletzungen. Der nicht vorbestrafte Angeklagte selbst verständigte den Notruf. Bisher leugnete er die Tat und sagte aus, das Baby lediglich beatmet zu haben.

Im Falle einer Verurteilung droht dem jungen Mann eine lebenslange Freiheitsstrafe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK