Sachverhalt der 1. Zivilrecht Examensklausur – August 2011 – 1. Staatsexamen Sachsen

Vielen Dank an Stephan für die Zusendung eines Gedächtnisprotokolls der heute gelaufenen, ersten Zivilrecht Examensklausur in Sachsen.

Sachverhalt Teil I

OHG (AB). A will kürzertreten und bestimmt Angestellten P als Vertreter der OHG bis zur Deckungssumme 100.000 €

A kommt zurück in die Firma und zieht die Volmacht gegenüber P zurück.

Böse Rezession. Alle Angestellten werden entlassen bis auf 2 (P ist einer von ihnen)

Geschäftsbetrieb wird nahezu auf null runtergeschraubt, Eintragung im HR bleibt.

P reist auf eine Messe und schließt mit der G-GmbH einen Vertrag über eine Maschine ab Kostenpunkt 120.000 €. Vertrag wird per Handschlag besiegelt. G kennt die Situation der OHG. G weißt auf die AGB hin, die auf der Internetseite zu finden sind. Liefeung 4 Wochen später.

Bei Lieferung sind A und B aus dem Häuschen.

Frage: Kann G von B Zahlung 120.000 € verlangen?

Teil II

Maschine wird in Betrieb genommen am xxx ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK