Hitzefrei für Arbeitnehmer - Ab 30° muss der Chef handeln

Hitzefrei gibt's eigentlich nur für Schüler. Aber auch Arbeitnehmer haben bei den derzeit herrschenden Temperaturen unter Umständen Anspruch auf Arbeitserleichterungen. Eigentlich sollen Arbeiträume nicht wärmer als 26° warm sein. Werden die 30° überschritten, muss der Chef konkrete Maßnahmen ergreifen, um die Arbeit er ...Zum vollständigen Artikel


  • Hochsommer in Deutschland – Hitzefrei vom Chef?

    sueddeutsche.de - 2 Leser - Angestellte haben "keinen direkten Rechtsanspruch auf klimatisierte Räume". Das heißt aber nicht, dass es keinen rechtlichen Rahmen für die Arbeit bei hohen Temperaturen gibt. Spätestens bei 30 Grad im Büro muss der Chef handeln - und das kann auch mal einen früheren Feierabend bedeuten.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK