Anwalts-GmbH & Co. KG nicht zulässig

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 18. Juli 2011 (AZ: AnwZ (Brfg) 18/10) entschieden, dass eine Rechtsanwaltsgesellschaft nicht als GmbH & Co. KG betrieben werden darf. Nach einer Mitteilung von beck-aktuell (vom 22.08.2011) beruht der Kern der Entscheidung darauf, dass der "Zweck einer KG der Betrieb eines Handelsgewerbes sei, der Rechtsanwalt aber einen freien Beruf und kein Gewerbe ausübe". Insoweit bleibt Anwälten (zumindest für den Teil der Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten) speziell auch die hohe Flexibilität, die die Kombination von GmbH & Co. KG mit sich bringen kann, verwehrt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK