BSG: Kosten einer den örtlichen Verhältnissen entsprechende, würdige, aber einfache Bestattung?

Mit welcher Höhe und nach welchem Maßstab gewährten Mitteln ist eine den örtlichen Verhältnissen entsprechende, würdige, aber einfache Bestattung durchführbar? Diese Frage beantwortet das Bundessozialgericht in seiner mündlichen Verhandlung und beabsichtigten Entscheidung am 25. August 2011 [ B 8 SO 20/10 R - M.K. ./. Oberbürgermeister der Stadt Koblenz]

Streitig ist in diesem Revisionsverfahren die Zahlung von Bestattungskosten in Höhe von zusätzlich 956,32 Euro im Zusammenhang mit dem Todesfall des Ehemannes der Klägerin im Oktober 2005. Zu diesem Zeitpunkt bezog die Klägerin Arbeitslosengeld II nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch – Grundsicherung für Arbeitsuchende – (SGB II). Die Klägerin machte folgende Kosten geltend:

Der von ihr beauftragte Bestattungsunternehmer stellte ihr Kosten in Höhe von 1507,01 Euro in Rechnung; die Städtischen Eigenbetriebe forderten von ihr für den Graberwerb 1565 Euro. Außerdem machte das Polizeipräsidium Koblenz für Bergung und Überführung des Verstorbenen vom Sterbeort zur Leichenhalle 263,32 Euro geltend ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK