Haftungsrisiko Beschaffen oder Weiterbetreiben unsicherer IT-Systeme

Angriffe auf die Unternehmens-IT erfolgen nicht nur immer häufiger, sondern auch immer gezielter und ausgefeilter. Der wirtschaftliche Schaden wächst. Dies führt zu der Vermutung, dass die vorhandenen IT-Systeme nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen entsprechen. Für Unternehmen und deren Geschäftsleitung kann dies massive Konsequenzen haben: - Schäden aus Datenverlusten und/oder Betriebsunterbrechungen können die wirtschaftliche Existenz des Unternehmens bedrohen. Versicherungsschutz hiergegen kann entfallen, wenn nicht rechtzeitig erforderliche Sicherheitsvorkehrungen nachweisbar getroffen wurden. - Die Mitglieder der Geschäftsleitung können aus einem derartigen Versäumnis persönlich haften (Compliance). - Auch beauftragte Provider etwa von Web Services müssen ihre eigenen Systeme ausreichend gegen Angriffe absichern. Gegen ausländische Anbieter (etwa aus China) können freilich Ansprüche nur sehr begrenzt erfolgreich durchgesetzt werden. Das beginnt bereits bei der Frage, ob der Beauftragte für den betrieblichen Datenschutz Rechenzentren des Providers etwa in Shenzhen betreten und überprüfen darf ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK