Die geschminkte „Wahrheit“ darf nicht verbreitet werden

Eigener Leitsatz: Eine nachträgliche Bildbearbeitung, die über unbedeutende Veränderungen hinaus geht, hebt die zuvor erteilte Einwilligung in die Verbreitung des Bildes auf. Auf dem Originalbild hatte die Klägerin ein natürliches Erscheinungsbild und wirkte ungeschminkt. Nachträglich wurde der Lidschatten, durch eine Bildbearbeitung, deutlich stärker hervorgehoben, so dass der Eindruck entstand sie sei jemand, der sich in auffälliger Weise schminkt.

Landgericht Hamburg

Urteil vom 27.05.2011

Az.: 324 O 648/10

Tenor I. Die Beklagte wird verurteilt, es bei Meidung eines vom Gericht für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungsgeldes und für den Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, einer Ordnungshaft oder einer Ordnungshaft bis zu sechs Monaten (Ordnungsgeld im Einzelfall höchstens Euro 250.000,-; Ordnungshaft insgesamt höchstens 2 Jahre) zu unterlassen, das Titelbild der Zeitschrift ... so, wie dort geschehen, erneut zu veröffentlichen und/oder zu verbreiten und/oder veröffentlichen und/oder verbreiten zu lassen. II. Die Kosten des Rechtsstreites trägt die Beklagte. III. Das Urteil ist zu Ziffer I. gegen Sicherheitsleistung in Höhe von Euro 20.000,- und zu Ziffer II. gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des jeweils zu vollstreckenden Betrages vorläufig vollstreckbar. Und beschließt: Der Streitwert wird auf Euro 20.000,- festgesetzt. Tatbestand Die Klägerin ist die Ehefrau des Journalisten und Moderators ... . Die Beklagte verlegt die Zeitschrift ... . Auf der Titelseite der Ausgabe ... veröffentlichte die Beklagte ein Foto der Klägerin und ihres Ehemannes ... . Die Klägerin trägt auf dem Bild auffälligen blauen Lidschatten oberhalb und unterhalb der Augen (Kopie: Anlage K 1, Original: Anlage K 8). Dieses Foto wurde technisch bearbeitet, hinsichtlich des Aussehens des Originalfotos und des Umfangs der Bearbeitung sind die Einzelheiten zwischen den Parteien streitig. Das ursprüngliche Foto war dunkel ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK