Zahl der Krankschreibungen aus psychischen Gründen steigt

Nach einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (Wido) machten 2010 seelische Störungen fast 10 % aller Fehltage von Arbeitnehmern aus. Damit hat sich die Zahl der Krankschreibungen aus psychischen Gründen in den letzten sechzehn Jahren mehr als verdoppelt.

Grundlage der Studie bildeten die Krankheitsdaten der etwa 10 Millionen erwerbstätigen AOK-Versicherten. Einer Mitarbeiterbefragung zufolge gilt neben Stress und Überlastung auch fehlendes Lob der Vorgesetzten als Ursache für seelische Leiden. So gaben mehr als die Hälfte der Befragten an, selten oder nie vom Chef gelobt zu werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK