Mal wieder die Hamburg Mannheimer: Erpressung und Drohung nach Anzeige?

Untreue / Lustreise / Prostituierte / Wirtschaftsstrafrecht

Gegen zwei frühere Manager der Hamburg Mannheimer wurde vom Versicherungskonzern Ergo Strafanzeige wegen Untreue gemäß § 266 StGB erstattet. Dass die als solche bezeichnete „Lustreise“ stattfand, scheint bewiesen. Die Reise kostete das Unternehmen 300000 Euro, inklusive einer Party mit 20 Prostituierten.

Danach kam es zu einer Auseinandersetzung um die Abfindungen, wobei Beträge in Millionenhöhe gefordert wurden. Dabei soll die Ergo-Versicherung erpresst worden sein. Es soll mit einer nachhaltigen Schädigung des Unternehmens gedroht worden sein. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf bestätigte einen Anfangsverdacht gegen einen Geschäftsmann und zwei Rechtsanwälte.

( Quelle: Hamburger Abendblatt online vom 13.08 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK