Neues Kultur-Projekt der Kanzlei Dr. Bahr: AFKAT - Der Hamburger Graphic-Novel-Förderpreis

„Kunst findet überall Nahrung“ – so lautet ein dänisches Sprichwort. Dass die Kunst jedoch oft brotlos bleibt, zeigt die Situation vieler Nachwuchskünstler. Denn in Deutschland einen mutigen Verlag zu finden, der die Werke unbekannter Talente verlegt, ist aufgrund des finanziellen Risikos oft schwierig. Aus diesem Grund hat die Kanzlei Dr. Bahr den Hamburger Graphic- Novel-Förderpreises „AFKAT"* ins Leben gerufen, der in diesem Jahr erstmals verliehen wird.

Der Preis richtet sich an begabte, bislang unentdeckte Nachwuchskünstler, die sich für das in Deutschland noch relativ junge Genre Graphic Novel begeistern. Dem Gewinner winkt ein Publikationsvertrag beim mairisch Verlag und somit die Buch-Veröffentlichung der eingereichten Graphic Novel. Da die (Produktions)Kosten durch die Kanzlei Dr. Bahr übernommen werden, kann das finanzielle Risiko, das gewöhnlich für Verlag und Autoren besteht, voll und ganz vernachlässigt werden – der Fokus liegt einzig und allein auf der Kunst selbst ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK