Landgericht Berlin: FlexStrom muss Kündigungsklausel in AGB streichen

Von RA Dr. Peter Nagel, LL.M. (University of Michigan) Die AGB der FlexStrom AG enthielten folgende Klausel: "Sollte der Ihnen mitgeteilte voraussichtliche Liefertermin um mehr als 6 Monate überschritten werden, steht Ihnen das Recht zu, den Vertrag rückwirkend zu beenden". Der FlexStrom AG wurde nunmehr auf Klage der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg vom Landgericht Berlin die Verwendung einer solcher Kla ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK