Anonymous und Co. – Angriff der Web-Guerilla

In der letzten Zeit vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht von einer weiteren Hacking-Attacke hören. Dabei wird vor nichts halt gemacht. Egal ob Sony oder – wie hierzulande – REWE, neckermann.de oder Marktkauf. Kaum jemand kann sich noch sicher fühlen. Ein Sommercamp der Hacker-Szene in Brandenburg hat jetzt gezeigt: auch Hacker verteidigen ihre Ehre. Und die Web-Guerilla hat sich bei den Angriffen an bestimmte Gepflogenheiten zu halten, wie spiegel.de berichtet.

Sommercamp des CCC: Treffen der anonymen Cyber-Piraten

Das Sommercamp des CCC (Chaos Computer Club) ist ein wohlbekannter Treffpunkt für alle Hacker und solche, die es werden wollen. Das Interesse an der Web-Guerilla ist so groß wie nie zuvor. Journalisten reißen sich um die Hacker. Diese geben bereitwillig Auskunft – allerdings nur, solange sie auch wirklich anonym bleiben, sprich Interviews nur “vermummt” geben und keine Namen nennen.

Anonym bleiben um jeden Preis

Dabei scheint sich der Sinn, der sich aus dem Namen der inzwischen weltbekannten Hacker-Gruppe ergibt, ins Gegenteil zu verkehren: „anonymous“ zu bleiben, ist auf einer solchen Veranstaltung jedenfalls eine schwierige Aufgabe. 3000 Hacker trafen sich jetzt in Finowfurt, um über die derzeitige Lage zu diskutieren. Dabei ist das Thema Hacking in aller Munde – nie zuvor gab es so viele Angriffe auf IT-Systeme.

Ethik für die Web-Guerilla!

Dass es in vielen politischen und unpolitischen Gruppierungen ungeschriebene Gesetze gibt, auch bei der Web-Guerilla, ist nichts neues. Tatsächlich hat sich die Szene in der letzten Zeit aber stark verändert. Eine fest etablierte Gruppe für die Hacker-Angriffe gibt es nämlich nicht. Vielmehr setzen sich Gruppen wie Anonymous aus Hackern zusammen, die nicht immer die gleichen Ziele verfolgen. Die Gebote der Hacker-Ethik werden dabei nicht immer eingehalten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK