Kaffeesatzlesen als Umwertung aller Wert(papier)e

Der Rorschachtest ist ein Formdeuteverfahren, das zur Psychodiagnostik eingesetzt wird. Dabei müssen Probanden aus Tintenklecksen Gestalten herauslesen, was dann einen Rückschluss auf die Persönlichkeitsstruktur gestatten soll. Auf welche Psychostruktur kann nun geschlossen werden bei den Gestalten, die Börsenanalysen aus der sich aus dem durchschnittlichen An- und Verkauf von Aktien ergebenden Kurve herauslesen?

Neulich stand im Wall Street Journal, dass der Verlauf des Dow Jones eine Head and Shoulder-Formation bilde und man nun (wegen der Ähnlichkeit zur menschlichen Gestalt) damit rechnen müsse, dass es ganz nach unten gehe mit den Kursen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK