OLG Karlsruhe: Zulässiges AGB-Verbot der Aufspaltung von Client-Access-Lizenzen

Das OLG Karlsruhe hat ein Verbot in AGB für wirksam erklärt, Teile eines Pakets von Client Access-Lizenzen auf Dritte zu übertragen. Dem Gericht zufolge (und im Einklang mit der überwiegenden Rechtsprechung) ist der Ersterwerber einer Client-Server (CS)-Software nicht berechtigt, einem Folgeerwerber eine Kopie der CS-Software zu überlassen (damit dieser einen Teil der Client-Access-Lizenzen nutzen kann) und gleichzeitig die CS-Software auf seinem System weiter zu nutzen. Die Übertragung wäre nur bezüglich der Gesamtsoftware zulässig; der Ersterwerber müsste dann jede weitere Nutz ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK