Bestimmungsgemäßer Gebrauch eines Bettes

Die Parteien stritten um die Mangelhaftigkeit eines Doppelbettes. Der Kläger forderte nach Rücktrittserklärung vom Möbelhaus Rückgewähr des gezahlten Kaufpreises. Dem Rücktritt lag zu Grunde, dass zunächst die Lattenroste nach leichtem Verrutschen von der Halterung durch den Bettrahmen fielen, sodass diese auf den Boden landeten. Das Möbelhaus legte daraufhin zwischen die Lattenroste eine Latte, mit welcher ein derartiges Verrusctehn verhindert werden sollte. Der Kläger erachtete diese Ar ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK