Was tun mit einem arbeitslosen Soziologen oder eine Parabel über die Hilflosigkeit der Jobcenter.

Zum Artikel>>> Willi V, bekannt aus dem Tacheles- und dem Eloforum hat mich auf einen Beitrag bei Heise hingewiesen. Ein junger Soziologe, Lars Okkenga, berichtet über seine Erfahrung (seit Oktober 2007(?) = Abschluss des Studiums) als Hartz IV Empfänger. Zwischenzeitlich versucht das Jobcenter ihn im Wachschutz unterzubringen. Anmerkung: Irgendetwas läuft da schief. Der Arbeitsmarkt für Soziologen ist derart eng, dass eine Vermittlung in eine Arbeit als „klassischer“ Soziologe nicht möglich erscheint ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK