Wer einen Fehler entdeckt, darf ihn behalten

Erst am Montag, 1.August 2011 habe ich das Buch "Vormundschaft, Pflegschaft und Beistandsschaft für Minderjährige" Oberloskamp u.a., C.H. Beck, 3. Auflage, 2010 käuflich erworben. Bereits auf Seite 1 entdecke ich einen ersten inhaltlichen Fehler, der Satz in RN 3: "Tutor" über Minderjährige wurde der zur Vormundschaft Berufene. Berufen war: .. in zweiter Linie der nächste erwachsene, männliche gesetzliche Erbe des Mündels;" macht keinen Sinn. Richtig müsste es wohl "Vormund" heißen, weil nur ein verstorbene ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK