Gericht und Streik

Die Fluglotsen haben sich mit immerhin 96 % für Streik entschieden und die Gewerkschaft hat für Donnerstag zu einem sechsstündigen Streik an allen deutschen Flughäfen aufgerufen – die “Deutsche Flugsicherung” (DFS) findet das in der Ferienzeit überhaupt nicht komisch; dabei ist die Ferienzeit doch nunmal in dem Genre wirklich die effektivste Zeit für einen Arbeitskampf!

Die DFS ist wohl der Meinung, bestimmte Forderungen der Gewerkschaft seien rechtswidrig. Gemeint sind Forderungen nach der tariflichen Regelung, dass jüngere Mitarbeiter und Quereinsteiger von bestimmten Tätigkeiten ausgenommen werden sollen – durchaus ein tarifvertraglich regelbarer Inhalt. Zumindest dann, wenn es nicht gegen das AGG verstößt (die DSF will hier wohl auf eine Altersdiskriminierung wegen der jüngeren Mitarbeiter hinaus – zumindest vordergründig), sprich es hierfür keine objektve Rechtfertigung gibt. Innerhalb der Flugsicherung kann ich mir durchaus vorstellen, dass es Tätigkeiten gibt, die eine gewisse Erfahrung voraussetzen und deswegen einfach von Jüngeren oder Quereinsteigern nicht so einfach gemacht werden können – ich weiß nicht genau, um welche Tätigkeiten es sich hierbei handelt, deswegen ist es auch Spekulation ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK