Kein Schmerzensgeld wegen Sturz aus Gefrierschrank

Tiefkühlschränke in Groß- oder Supermärkten sind nicht zum Betreten gedacht. Wer das dennoch tut und beim Verlassen stürzt, ist jedenfalls selbst schuld, befand das Amtsgericht München in einem am Montag, 01.08.2011, bekanntgegebenen Urteil (AZ: 113 C 20523/10). Es wies damit die Schmerzensgeldklage eines Großmarkt-Kunden in München ab.

Er wollte sich im Januar 2010 Pommes frites kaufen. Diese befanden sich ganz hinten in einem hohen Gefrierschrank, zu dem eine etwa 30 Zentimeter hohe Stufe führte. Der Mann stieg die Stufe hinauf und ging in den Tiefkühlschrank hinein ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK