mein outing als ITler

so ich oute mich mal heute als jemand der ziemlich tief in der IT steckt und das für einen Juristen sehr ungewöhnlich tief und das auch schon sehr lange (15Jahr+), okay um Geld zu verdienen ist das sicher contra produktiv, denn die Praxis zeigt, dass man sich als Anwalt für IT-Recht nicht wirklich, sondern nur am Rand mit IT auskennen muss, aber das technische, Computer, Ablaufprogrammierung, die Idee einmal etwas vorzubereiten und dann in Gang zu setzen, dass irgendwie interagiert und wächst lässt mich nicht los und bereitet Spass, das wil ich selbst machen! Zwar macht das Anwaltsdasein insbesondere das Verhandeln bei sehr guter Sachkenntnis inklusiv des gesamten Anwaltsdaseins auch viel Spaß, aber ich würde mich nie mit Gesetzbüchern und Musik in den Park setzen, dagegen ist es für mich kein Problem innerhalb einer Nacht an 1200 Zeilen Proxysocket Programmierung ungefähr 200 Zeilen auszutauschen und nachher mit einem Programm dazustehen dass einen schwer nachvolziehbaren aber ideenreichen Zweck verfolgt.

Die Neuregistrierung von Domainnamen in den letzten Tagen war gleichzeitig eine Zielsetzung diese technischen Bereiche die für einen Anwalt untypisch sind auch auszufüllen denn sie sind ein Teil von mir. Ich dachte beispielsweise daran unter der Homepage hacken.biz eine hybride Homepage aufzubauen, in der soweit es rechtlich für mich tragbar ist einzelne Hackingtechniken darstelle und auf der anderen Seite auch aufzeige was nun eigentlich Strafbar ist oder gegen die Rechtsordnung verstößt und was nicht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK