Nicht öffentliche Verkündung eines Haftbefehls?

Wie auf Spiegel Online berichtet wird (vgl. hier), hat das in Norwegen für die Anordung von Untersuchungshaft zuständige Gericht den Ausschluss der Öffentlichkeit angeordnet. Anscheinend ist es demnach so, dass in Norwegen solche Verhandlungen auch öffentlich stattfinden könnten. Ein solcher Gedanke ist hier in Deutschland ungewohnt. Denn hierzulande sind Verhandlungen vor einem "Haft-" Richter nicht öffentlich. Dies ergibt sich zwar nicht unmittelbar aus dem Wortlaut des § 118a StPO - denn dort wird die Frage der Öffen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK