Norwegen: Eine neue Dimension terroristischer Bedrohung

Der 11. September machte auch uns Europäer die Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus bewusst. Die Terroranschläge in Madrid 2004 und in London 2005 trafen uns so gesehen nicht unvorbereitet.

Die Auswertung der Internetbeiträge des mutmaßlichen Attentäters von Oslo und Utoya durch Journalisten der „Welt am Sonntag“ (24.7.2011 S. 5; zum Attentat: ARD-Brennpunkt)) offenbart ein geschlossenes Weltbild, in dem der Islam Europa bedroht und die Linke, der Multikulturalismus und die politische Korrektheit den Kampf gegen diese Gefahr behindern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK