Freispruch für Krankenpfleger

Strafrecht / Freispruch / Überdosis

Ein 35-jähriger Krankenpfleger wurde freigesprochen. Zuvor war das Gericht davon überzeugt, dass der Mann seinem Patienten eine Überdosis eines Medikaments verabreichte, um ihn ruhig zustellen. Daraufhin sei der Patient ins Koma gefallen. Daher wurde er 2009 zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten zur Bewährung verurteilt worden. Dieses Urteil wurde jedoch vom Bundesgerichtshof aufgehoben und an das Landgericht zurückverwiesen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK