Erneut widersprüchliche Aussagen eines mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers

Strafverteidiger / Vergewaltigung / Freispruch

In letzter Zeit häufen sich Berichte über Vergewaltigungs-Prozesse, in denen sich die mutmaßlichen Opfer in Widersprüche verwickeln. So ist ein 43-jähriger Mann vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Dem Angeklagten wurde unter Anderem vorgeworfen eine junge Frau vergewaltigt zu haben, wofür eine drei-jährige Freiheitsstrafe gefordert wurde.

Die Strafverteidigung des Angeklagten allerdings plädierte auf Freispruch. Zwar sei die Beziehung von mutmaßlichem Opfer und Täter schwierig ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK