Anklage: Fahrlässige Tötung in Tauchschule

Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen fahrlässiger Tötung gegen den Betreiber einer Tauschschule und einen Tauchlehrer erhoben. Grund dafür ist, dass letztes Jahr zwei Kinder bei einem Tauchunfall gestorben sind. Der Tatbestand der fahrlässigen Tötung sei laut Staatsanwaltschaft erfüllt, da die Tauchgruppe zu groß war und dazu die Ausrüstung nicht voll funktionstücht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK