Unfallflucht: So lange muss nachts gewartet werden!

Wie lange muss man eigentlich warten, wenn man am Unfallort nach einem Unfall glaubt, kein Feststellungsbereiter werde mehr erscheinen? Hier einmal 6 Beispiele aus der Rechtsprechung (die Zeiträume reichten jeweils):

• 10 Minuten Wartezeit bei Unfall nachts (2.30 Uhr) mit Beschädigung eines parkenden Fahrzeugs; aus nahe gelegener Wohnung wird der persönlich bekannte Geschädigte telefonisch um 3.00 Uhr vergeblich verständigt; Verständigung am nächsten Morgen (BayObLG VRS 71, 34 = zfs 1986, 348 = DAR 1987, 307)

• 10 bis 15 Minuten Wartezeit bei Unfall nachts (2 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK