Teures Flirtabenteuer

Wer sich in Gefahr begibt…

Dem späteren Opfer war langweilig. Sonntag Nachmittag, von der Familie gelangweilt greift er zur Flirthotline. Für 3,33€ oder so pro Minute bekommt er Telefonkontakt zu zwei -realen- Damen am Telefon. Die erzählen ihm das Blaue vom Himmel, so dass er erwartet, ihn könnte ein tabuloser Abend bei zwei alternativlosen Schönheiten die Langeweile restlos vertreiben. Ihm wird auch tatsächlich die Anschrift genannt und so begibt sich der Geschäftsmann in seinem 5er BMW vom Niederrhein in das ruhrpottigste Ruhrgebiet.

An der Wohnanschrift angekommen wundert er sich zunächst etwas, denn die erste der beiden Telefonpartnerinnen entsprach so gar nicht dem von ihm erwarteten Gardemaß. Er wurde nach oben gebeten und sollte dort die weitere Gespielin kennen lernen. Die gab es auch tatsächlich und auch hier leichte Enttäuschung beim späteren Opfer über die falsch vorgetragenen optischen Tatsachen.

Statt eines romantischen Ausflugs zu Dritt wollte man zunächst den Sonntag Abend gemeinsam in der Wohnung starten. Im Fernsehen lief die Lindenstrasse und zu allem Überfluss waren die Damen nicht alleine. Weiterer Herrenbesuch war anwesend, es war Mister Von-oben-bis-unten-tätowiert, der sich mit einer Flasche Pils auch vor das TV-Gerät setzte, um Lindenstrasse zu gucken, was unserem späteren Opfer spätestens jetzt die Lust auf den von ihm erwarteten Abend restlos trübte.

Getränke wurden auch gereicht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK