Internationale Anti-Korruptionsakademie nimmt Formen an

Der Aufbau der Internationalen Antikorruptionsakademie, kurz IACA, schreitet voran. 53 Länder sind der IACA beigetreten. Vor kurzem haben auch die ersten Studenten die Sommerakademie absolviert.

Die 70 Studenten sowie die Professoren sind aus allen Kontinenten der Welt nach Laxenburg, 10 km vor Wien gereist, um sich in Sachen Korruption aber auch Korruptionsbekämpfung auszutauschen.

„Dort, wo sich Konzepte bewährt haben oder auch fehlgeschlagen sind, soll man voneinander lernen, sodass nicht jedes Land das Rad neu erfinden muss“, sagt der Leiter der Antikorruptionsakademie, Martin Kreutner ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK