Bundesregierung: Keine erneute Reform der Telefonwerbung

17.07.11

DruckenVorlesen

Wir hatten vor kurzem über die angedachte (erneute) Gesetzesreform der Telefonwerbung berichtet. Der Bundesrat hatte einen Gesetzesentwurf des Landes Nordrhein-Westfalen in den Bundestag eingebracht.

Angedacht waren mehrere Reform-Punkte:

- telefonisch geschlossene Verträge müssen vom Verbraucher bestätigt werden (sog. große Bestätigungslösung) - Einwilligung in Werbeanrufe ausnahmslos nur noch schriftlich - besondere Pflichten bei Inkasso-Dienstleistungen aus Fernabsatzvertr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK