Fehmarn Open Air – Vögel schützen vor Musik

Die Veranstalterin des für den 2./3. September 2011 geplanten Fehmarn Open Air Festivals ist vor dem Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgericht mit dem Versuch gescheitert, im Wege einer einstweiligen Anordnung doch noch eine Genehmigung für die durch die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Ostholstein untersagte Veranstaltung zu erlangen.

Ende Mai 2011 hatte der Kreis Ostholstein das geplante Festival, das seit 1995 jährlich am ersten Septemberwochenende auf einem Privatgrundstück am Flügger-Strand auf Fehmarn stattfindet und zuletzt von bis zu 20.000 Personen besucht wurde, für 2011 aus Naturschutzgründen nicht genehmigt. Da über die hiergegen eingereichte Klage in der Hauptsache noch nicht entschieden ist, hatte die Betreiberin versucht, im Wege einer einstweiligen Anordnung die Durchführung des Festivals 2011 doch noch zu erreichen.

Einen entsprechenden Antrag lehnte das Verwaltungsgericht in Schleswig jedoch ab ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK