Erste Planfeststellungsbeschlüsse für die Anbindung von Offshore-Windparks zugestellt

Seit der Aktualisierung des Energiewirtschaftsgesetzes Ende August 2009 ist für die Genehmigung von Hochspannungsleitungen zur Anbindung von Offshore-Windparks die Durchführung von Planfeststellungsverfahren erforderlich. TenneT wurden nunmehr Teilbeschlüsse für die Seetrassen von Riffgat und DolWin1 sowie für die Unterquerung der Landesschutzdeiche erteilt. Seetrasse DolWin1 Der Beschluss betrifft die Gleichstromleitung von der Zwölf-Seemeilen-Grenze bis zum Anlandungspunkt bei Hilgenriedersiel und schließt die Horizontalbohrungen auf Norderney und Hilgenriedersiel ein. Die Genehmigung wird von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) nach vorheriger Bekanntmachung bei der Stadt Norderney und weiteren zwölf Städten und Gemeinden für zwei Wochen zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Damit können die Arbeiten zur Herstellung der Horizontalbohrungen planmäßig ab Mitte Juli beginnen. Das Verfahren für die Landtrasse läuft zurzeit noch, mit einem Beschluss wird Anfang 2012 gerechnet. Mit der 170 Kilometer langen Gleichstromverbindung DolWin1 werden die Windpark Borkum-West II und MEG Offshore 1 angeschlossen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK