AG Göttingen: Strafbarkeit durch Entsperrung des SIM-Locks von Mobilfunkgeräten

15.07.11

DruckenVorlesen

Das Entsperren von Handy-SIM-Locks durch Einsetzen einer Entsperrbox gegen Entgelt ist wegen Fälschens beweiserheblicher Daten in Tateinheit mit Datenveränderung strafbar (AG Göttingen, Urt. v. 04.05.2011 - Az.: 62 Ds 51 Js 9946/19 (106/11)).

Dem Angeklagten wurde vorgeworfen, beweiserhebliche Daten in mehr als 50 Fällen rechtswidrig verändert zu haben. Er habe im Auftrag und gegen Zahlung eines Entgelts die Handy-SIM-Locks mit Hilfe einer Entsperrbox aufgehoben. Damit habe er urheberrechtlich geschützte Programme und beweiserhebliche Daten verändert.

Das AG Göttingen bejahte eine Strafbarkeit. Der Angeklagte habe sich wegen Fälschens beweiserheblicher Daten in Tateinheit mit Datenveränderung strafbar gemacht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK