Zivilprozesskosten steuerlich absetzbar - Folgen für die RSVen?

Wie u.a. das Handelsblatt berichtet, können nach einer aktuellen Entscheidung des Bundesfinanzhofs (VI R 42/10) (entgegen der bisherigen Rechtsprechung) Steuerzahler die Kosten für Zivilprozesse künftig von der Steuer absetzen.

Der Kollege Vetter feierte diese Nachricht sogar als Breaking News, befürchtet aber:

Großer Verlierer könnten die Rechtsschutzversicherungen sein. Was sie an Kunden erstatten, kann nicht von der Steuer abgesetzt werden. Außerdem wird auch ein verlorener Prozess jetzt natürlich immer um den persönlichen Steuersatz des Betroffenen "günstiger", weil er entsprechende Abgaben spart. Das kann je nach Steuerlast einen Faktor ausmachen, bei dem sich eine Rechtsschutzversicherung voraussichtlich kaum noch lohnt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK