Humorlose Staatsanwaltschaft

Es ging um die Frage, wer der Fahrer eines unfallflüchtigen Fahrzeugs war. Zeugen haben den Fahrer davonlaufen sehen. Der Mandant sagte mir und auch der Polizei, er sei nicht gefahren, sondern sein Freund X.

Nun kennen ja alle das Problem der Wiedererkennung, wenn nur eine Person auf der Anklagebank sitzt. “Der wird dann schon der richtige sein”, so kann jedenfalls mancher Zeuge denken. Und so schlug ich vor, dass wir uns unmittelbar vor der Hauptverhandlung alle brav nach hinten setzen: Angeklagter, alle Zeugen, der X, die Zuschauer und meine Wenigkeit. Dann sollten die Zeugen, die den Fahrer gesehen haben, sich aus dieser Gruppe den herauspicken, der es ihrer Wahrnehmung nach war ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK