Böse Rating-Agenturen

"Europa braucht eigene Rating-Agenturen, um sich vor den marktverzerrenden Analysen der Brachenprimi aus Übersee zu schützen". Mit welchem Ernst Politiker solche Sätze von sich geben, finde ich erschreckend. Wahrheiten dürfen offenbar nicht veröffentlicht werden, wenn sie nicht in das politische Kalkül passen. Einerseits stehen auch die USA ob ihrer desolaten Finanzlage am Pranger von Moodys, Standard & Poors und Fitch. Unsere westliche Welt muss sich langsam eingestehen, dass "dem Staat" das Geld ausgeht, um all die "schönen" Aufgaben zu finanzieren, an die man sich längst gewöhnt hat. Die explodierenden Rüstungsausgaben lassen es nicht mehr länger zu, dass ein Teil der Welt meint, überall auf dieser, unserer Erde gegen das Böse ankämpfen zu müssen. Die Sozialausgaben sind nicht mehr in dieser Form finanzierbar, wie bisher. Aus dem Steuerzahler ist nicht mehr herauspressbar ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK