Light summer reading/Sommerlektüre

In Heidegger's case, the question of how to read him may be of less immediate interest than the question 'Why read Heidegger?' Of those who have heard something about him, many dismiss him as an unrepentant ex-Nazi, pompous and mystical, more sophist than philosopher, anti-modernist and irrationalist, given to asking obscure questions like 'What is being?' or 'What is the nothing?', and to offering even more obscure answers like 'Being is not', or 'the nothing noths'.
Mark Wrathall, How to Read Heidegger.
Wir kennen Kants Tagesablauf bis ins letzte Detail und wollen ihn skizzieren: 4.55 Uhr: Wecken durch den Diener Lampe mit den Worten:"Es ist Zeit!" 5.00 Uhr: Aufstehen. Frühstück: keines, nur zwei Tassen schwacher Tee und eine Pfeife Tabak zur Anregung des Darmes. Erstes Arbeiten in Schlafrock, Pantoffeln und Nachtmütze, wahrscheinlich für die folgende Vorlesungstätigkeit. 7 - 9 Uhr: Vorlesungstätigkeit, inzwischen in vollständiger Garderobe. 9 - 12 ...
Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK