Erneute Wende im Prozess um Dominique Strauss-Kahn

Strafverteidigung / Vergewaltigung / Strafrecht / DSK

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat mitteilen lassen, dass die Ermittlungen gegen Dominique Strauss-Kahn zunächst nicht eingestellt würden. Der Vorwurf der Vergewaltigung bleibt folglich bestehen. Letzte Woche wurde zunächst bekannt, dass es Zweifel an der Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers gebe. Daraufhin sah es aus, als würde das Verfahren eingestellt. Nachdem jetzt bekannt wurde, dass dies nicht passieren wird, kommen neue Vermutungen auf. So soll die Staatsanwaltschaft DSK angeboten hat, einen Deal einzugehen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK