Google+ eine Markenverletzung?

Der gerade als Konkurrenz zu Facebook gestartet neue Dienst Google+ hat anscheinend bereits erste juristische Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Eine UK-Firma namens Huddle ist der Ansicht, dass ihre Markenrechte durch die Bezeichnung google+ verletzt werden.

Die Firma hat Ihre Marke „Huddle“ Ende 2006 als Gemeinschaftsmarke beim HABM angemeldet. Dabei schützte das Unternehmen die Klassen 35, 38 und 42. Nun meint das britische Unternehmen, dass zwischen seiner Marke und dem neuen Namen des Services von Google eine Verwechslungsgefahr besteht und führt aus, Kunden hätten bereits angefragt, ob dieser neue Service gemeinsam mit Google entwickelt wurden sei.

„Following the launch, there has been much speculation on Twitter and in the press as to whether the feature in Google+ is a joint venture between us and Google ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK