Internationale Computerkriminalität – Durchsuchungen und Festnahmen wegen gewerbsmäßigen Betruges, Urkundenfälschung, Geldwäsche und Computerbetrug (PM)

Pressemitteilung Nr. 25/2011 vom 23.06.2011 Gemeinsame Pressemeldung des Polizeipräsidenten in Berlin – Pressestelle – und der Generalstaatsanwaltschaft Berlin – der Pressesprecher

Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Landeskriminalamtes Berlin gegen eine von Tschetschenen dominierte Tätergruppierung haben die Ermittler heute Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges, der Geldwäsche, der Urkundenfälschung und des Computerbetruges in Berlin vollstreckt.

Insgesamt konnten die Beamten heute 17 Durchsuchungen durchführen und drei Tatverdächtige festnehmen. Ein Beschuldigter, der nicht angetroffen werden konnte, wurde zur Fahndung ausgeschrieben und ein Europäischer Haftbefehl mit dem Ziel der Festnahme in Spanien erwirkt.

Eine mutmaßlich Tatbeteiligte, von der bislang nur der Spitzname bekannt war, konnten die Ermittler heute identifizieren. Sie soll morgen einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Einen weiteren Beschuldigten konnten die Beamten wegen eines vorliegenden Haftbefehls in anderer Sache in Alt-Friedrichsfelde festnehmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK