Die Pistole auf die Brust gesetzt

Auch sehr schön das Schreiben eines Rechtsanwaltes an den Haftpflichtversicherer:

„Ich fordere Sie nun letztmalig auf, über meinen Vergleichsvorschlag nachzudenken und gebe Ihnen hierzu eine Frist von zwei Wochen. Andernfalls werde ich mich beim Vorstand Ihres Versicherungsunternehmens über Sie beschweren!“

Ich gehe einmal davon aus, daß der Kollege in den zwei Wochen nicht nur eifriges Nachdenken, sondern eine Zahlung bewirken wollte.

...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK