Vergewaltigung - Falsche Anschuldigung - Der Nächste bitte!: "Freispruch für Lehrer Fünf Jahre unschuldig in Haft"

Freispruch für Lehrer - Fünf Jahre unschuldig in Haft Er beteuerte immer wieder seine Unschuld, dennoch saß ein Lehrer fünf Jahre lang im Gefängnis. Eine Kollegin hatte ihn wegen Vergewaltigung angezeigt. Jetzt die überraschende Wende: neue Beweismittel und Freispruch für den 52-Jährigen.[...] Man braucht keine tiefenpsychologischen Betrachtungen anzustellen oder Ligitations-PR im Fall Kachelmann zu unterstellen. Hier ist eindeutig etwas in diesem Land in den letzten Jahren aus dem Ruder gelaufen! PUNKT. Es dürfte kein Zufall sein, dass ausgerechnet nur noch im Falle von mutmaßlichen und angezeigten angeblichen Unterhaltspflichtverletzungen und tatsächlichen Veruretilungen die Schere zwischen den Zahlen der PKS (Polizeilichen Kriminalstatistik, BKA Wiesbaden) einerseits und die Zahlen der tatsächlich Verurteilten (siehe Teilstatistik JUSTIZ der Stat. Bundesamtes, ebenfalls Wiesbaden) dermaßen auseinanderläuft ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK