Ach du Schreck: Zivis weg!

Seit dem 1. Juli ist es amtlich: Die Wehrpflicht in Deutschland existiert nur noch auf dem Papier. Das steht auf einem Blatt. Auf dem anderen steht: Mit der Wehrpflicht entfällt auch der Zivildienst. Beides soll nun durch Freiwilligendienste ersetzt werden. Da liegt die ein oder andere Frage offen: Die militärische Zukunft unseres Landes sei hier einmal dahingestellt. Aber wie sollen insbesondere in den sozialen Bereichen die durch diese Maßnahme entstandenen enormen Personallücken geschlossen werden? Im letzten Jahr waren noch zehntausende Zivildienstleistende für Tätigkeiten wie etwa in Krankenhäusern, Jugendhäusern, Altenheimen, im Rettungsdienst und Krankentransport sowie in der Behindertenbetreuung eingesetzt. Sie leisteten Pflege- und Fahrdienste sowie Betreuung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK