Ein Staatsanwalt weiß es ...

... dass es Unterschiede zwischen Brutto- und Nettoschäden gibt. Aus einen Vermerk in einer Ermittlungsakte (es geht um Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Schaden lt. Kostenvoranschlag 1.096,29 € netto / 1.304,59 € brutto):

Die derzeit anerkannte Grenze des bedeutenden Schadens von 1.300.- € könnte vorliegend überschritten sein. Sofern eine Reparatur nicht erfolgte, ist die MwSt. nicht zu berücksichtigen, § 249 Abs. II S. 2 BGB.

...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK