Erhöhung der Pfändungsfreibeträge zum 01.07.2011

Eine der wichtigsten Vorschriften für Gläubiger wie für Schuldner ist die Regelung über die Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen.

In § 850c der Zivilprozeßordnung (ZPO) wird bestimmt, daß Arbeitseinkommen, je nach Zahl etwaiger Unterhaltspflichten, in bestimmten Grenzen unpfändbar ist. Die genauen Beträge können in einer Tabelle, die als Anlage zur ZPO veröffentlicht wird, nachgeschlagen werden. Da sich die Lebenshaltungskosten regelmäßig ändern, sieht § 850c Absatz 2a ZPO vor, daß die unpfändbaren Beträge alle zwei Jahre zu ändern sind. Diese Änderung erfolgt seit 2003 immer zum 1. Juli ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK