Ihre Telefonrechnung: 100.000 EUR bitte!

Telefonate rund um die Welt und zu kostenpflichtigen Mehrwertdiensten insbesondere die Frage der Kostentragung beschäftigt laut Berichten von ZEIT ONLINE seit der vergangenen Woche eine Reihe von Unternehmen in Süddeutschland. Hacker hatten sich nämlich in die Telefonanlagen von Unternehmen geschlichen und Hunderttausende Euro vertelefoniert.

Derartige Angriffe drohen aber nicht nur Unternehmen. Betroffen sind deutschlandweit auch bereits Telefone von Privatpersonen und Behörden.

Immer die gleiche Methode

Bei den Eingriffen in die Telefonanlagen der Unternehmen gehen die Hacker immer nach der gleichen Methode vor. Sie suchen Unternehmen, deren Telefonanlage über eine sogenannte Voicemail-Funkion, d.h. einen Anrufbeantworter verfügt. Der Anrufbeantworter wiederum ist mittels einer PIN bzw. eines Passwortes gesichert, die vom Hersteller standardmäßig voreingestellt ist. Da Informationen über die werksseitig eingestellten PINs im Internet kursieren (online abrufbare Bedienanleitungen) und so im Prinzip für jeden in Erfahrung zu bringen sind, besteht ein erhebliches Risiko ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK