Porträt mit Mirko Endter vom Designmöbelhaus Manufakturplus aus Oberfranken

Internetpräsenz des Designmöbelhaus Manufakturplus

Mirko Endter ist Gründer und Geschäftsführer der Manufakturplus GmbH aus Weidhausen bei Coburg. Manufakturplus hat sich auf Designklassiker für den gehobenen Objektbereich spezialisiert. Von der Planung, Designentwicklung, Herstellung und Inneneinrichtung bietet seine Firma alle Leistungen aus einem Guss. Über seine Erfahrungen im Markt für Designmöbel spricht er mit DESIGNSCHUTZnews.

DESIGNSCHUTZnews: Warum haben Sie sich entschlossen, Designmöbel zu verkaufen?

Mirko Endter: Der Wert der Möbel bleibt erhalten. Die Qualität unterscheidet sich wesentlich von Billig-Importen. Die Freude an deren Preis währt kurz; die an guten und qualitativ hochwertigen Designprodukten dagegen lange – zum Teil ein Leben lang!

DESIGNSCHUTZnews: Was ist der aktuelle Trend?

Mirko Endter: Es ist zweischneidig. Zum einen auf Grund der verfügbaren Einkommen hin zum Billigprodukt mit gutem Aussehen; zum anderen hin zu echten wertstabilen Produkten mit Klasse.

DESIGNSCHUTZnews: Seit wann besteht Ihr Unternehmen und wie viele Mitarbeiter haben Sie heute?

Mirko Endter: Seit 1999 – mit Höhen und Tiefen. In der Vergangenheit haben wir zum Teil auch mit Importen gearbeitet. Aktuell bieten wir nur noch in Deutschland hergestellte Produkte an mit Blick auf ausgeprägte Qualität. Wir haben 15 feste Mitarbeiter und ca. 50 im Netzwerk .

DESIGNSCHUTZnews: Entwickeln Sie Designs selbst oder lassen Sie Designs exklusiv für Ihr Unternehmen entwickeln?

Mirko Endter: Teils, teils: Zum größeren Teil bieten wir Eigenentwicklungen an. Ansonsten arbeiten wir mit externen Designern und Innenarchitekten zusammen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK