Gründer der Islamic Hacker Union verhaftet

Die “Ummah” – in den Augen des “Hackers”

Man könnte auf die Idee kommen, Harry M. alias Isa Al Khattab wollte es nicht anders: Gestern bekam er erneut Besuch von der Polizei. Doch diesemal war es nicht “nur” eine Wohnungsdurchsuchung. Die Beamten nahmen ihn im Auftrag des Generalbundesanwalts fest und brachten ihn nach Karlsruhe. Dort erliess der Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof heute Vormittag Haftbefehl gegen den 19jährigen aus Neumünster.

Die Bundesanwaltschaft wirft ihm vor, mit seiner Internetseite terroristische Vereinigungen im Ausland unterstützt und um Mitglieder für diese Vereinigung geworben zu haben. Das ist kein Wunder: Ermittler halten seine Seite seit einiger Zeit für eine der brisantesten deutschsprachigen Internetseiten im Bereich Propaganda – vor allem, weil sich Al Khattab auch im offenen Bereich der Seite kaum Mühe gab, seine Absichten zu verbergen.

So veröffentlichte er zuletzt ein Totenlied auf Osama Bin Laden mit zugehörigem Textblatt sowie eine Anleitung, wie man in Bilddateien Nachrichten verstecken kann. Früher gab es auch Anleitungen zur Sprengstoffherstellung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK