Pfleiderer AG: Kleinanleger überstimmt, aber nicht wehrlos

Die Gläubiger der Pfleiderer Finance B.V. bzw. der Pfleiderer AG haben in der Gläubigerversamm-lung am 20. Juni 2011 den Vorschlägen zum Umtausch der Hybridanleihe (ISIN XS0297230368) in Aktien-Erwerbsrecht zugestimmt. Die hierfür erzielte Mehrheit konnte erzielt werden, weil die betei-ligten Großgläubiger (insbesondere Hedgefonds) die anwesenden Kleingläubiger überstimmten. Die meisten Kleinanleger � und auch uns � konnte die Pfleiderer-Gruppe allerdings nicht von der Notwendigkeit der gefassten Beschlüsse überzeugen. Offenbar hatte die Pfleiderer-Gruppe hieran auch kein echtes Interesse. So hielt das Management maßgebliche Informationen trotz entsprechender Aufforderung bewusst zurück. Das gemeinsam mit einer Unternehmensberatungsgesellschaft entwickelte Sanierungskonzept lag zwar aus, jedoch waren alle wesentlichen Zahlen geschwärzt. Die anwesenden Gläubiger konnten sich daher kein eigenes Bild von der wirtschaftlichen Lage der Pfleiderer-Gruppe machen. Die Pfleiderer-Gruppe verfolgte in der Gläubigerversammlung im Ergebnis nur eine erpresserische �friss oder stirb�-Strategie. Das Management teilte explizit mit, dass eine Verhandlungsbereitschaft nicht bestünde und ließ die Versuche der Kleingläubiger, sich konstruktiv an der Unternehmenssanierung zu beteiligen, somit ins Leere laufen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK