Der Einsatz von „Social Media“ im Unternehmen - Rechtliche Bewertung anhand ausgewählter Beispiele - Teil 3/3

Neben den beiden bereits dargestellten �Social Media�- Services Twitter und Facebook gibt es noch eine Reihe weiterer, wichtiger Online- Dienste. Da eine Auflistung den Rahmen dieser Serie sprengen würde, folgen ein paar allgemeine Grundsätze, die beim rechtskonformen Auftritt von Unternehmen im Internet beachtet werden müssen. Rechtskonformer Einsatz von Fotografien und sonstigen Inhalten Unabhängig von der Frage, welches �Social Media�- Tool schließlich vom Unternehmen eingesetzt wird, muss bei der Verwendung von Fotografien darauf geachtet werden, dass deren Einsatz rechtskonform erfolgt. Bei Fotografien ist zunächst zu beachten, dass nicht bereits die Aufnahme, sondern erst deren Veröffentlichung von rechtlicher Relevanz ist� egal, auf welche Weise diese stattfindet. Ausreichend ist insofern, dass die Fotografien zur Kenntnis eines anderen gelangen können. Befinden sich auf den Fotografien Personen, so ist eine Veröffentlichung in der Regel nur gestattet, wenn diese in die Veröffentlichung der Fotos gemäß § 22 Satz 1 KunstUrhG eingewilligt haben. Im unternehmerischen Bereich muss jedoch Satz 2 des § 22 KunstUrhG beachtet werden, wonach eine Einwilligung als erteilt gilt, wenn die abgebildete Person dafür, dass sie sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass ein Arbeitnehmer allein durch Erhalt des Arbeitslohns mit der Veröffentlichung der Fotos einverstanden ist. Vielmehr sollte eine entsprechende Vereinbarung vertraglich mit dem Arbeitnehmer getroffen werden. Von rechtlicher Relevanz kann jedoch auch die Frage sein, wie Fotos von Mitarbeitern nach deren Beschäftigungsverhältnis weiterverwendet werden dürfen. Insofern sollte vertraglich eine Übertragung der Nutzungsrechte an den Fotografien für diesen Fall vereinbart werden, da andernfalls in der Verwendung der Bilder eine Verletzung des Rechts am eigenen Bild des betroffenen Mitarbeiters gem. Art. 2 Abs. 1 i.V.m. Art. 1 Abs ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK